KRYON-Channeling April 2012

“Was ist los?”

Dieses Channeling als PDF zum Download
Seid mir herzlich gegrüßt liebe Freunde, ich bin KRYON vom Magnetischen Dienst. Dieser Name, die Beschreibung des Dienstes hat sich so eingebürgert, nicht wahr? So kennt ihr mich, da hat sich in den Jahren nichts verändert. Aber dafür hat sich seit unserer Begegnung mit und auf der Erde einiges verändert. Erinnert ihr euch noch an die ersten Botschaften, die ich euch gab? Einige von euch kennen mich durch das amerikanische Medium Lee Carroll. Er hat vieles von dem, was ich euch vermittelte, als eine brandneue und aufsehenerregende Neuigkeit angeboten: den Wandel der Erde in seinen vielen Facetten. Seitdem sind Jahre vergangen. Und, sind die Botschaften, die ich euch, auch durch dieses oder andere Medien gab eingetroffen? Habt ihr verstanden, worum es jetzt hier geht in dieser wichtigen Zeit des Planeten Erde, von Gaia, diesem wundervollen Wesen? Die meisten von euch glauben immer noch, dass sie mit dem Verstand viele der Dinge, die jetzt geschehen erfassen können. Aber das ist nicht der Weg der Erkenntnis. Schaut, ihr könnt vieles lesen, kombinieren, vergleichen und versuchen diese Entwicklung mit dem Verstand einzusortieren. Viele Menschen tun das. Sie schauen in alte Schriften und in Voraussagen. Sie vergleichen meistens wissenschaftliche Erkenntnisse von alten Zeiten, soweit sie vorliegen. Auch neue Informationen über die Veränderungen der Sonne und deren Zusammenhänge sind sehr beliebt. Und alle versuchen, diese Zeitphase, diese Ära einzuordnen. Es gibt keinen Katalog, worin man diese Zeit einsortieren könnte. Es ist ein neuer Weg dieses Planeten, der noch nie da war. Wirklich noch nie. Es gab viele Zyklen auf diesem wunderbaren Planeten, die euch nicht bekannt sind, weil sie nicht überliefert bzw. nicht für jedermann zugänglich sind. Einige Bücher, die in den letzten Jahren veröffentlicht wurden, sind eine Kombination aus dem Studieren von alten Schriften, vervollkommnet mit gechanneltem Wissen. Obwohl sich die Autoren oft nicht bewusst sind, dass sie channeln. Wahrscheinlich würden sie es sogar lautstark dementieren. Dabei sind doch viele der alten Schriften gechannelte Werke! Diese jetzt veröffentlichten Bücher sind in den meisten Fällen sehr gut zusammengestellt. Sie entsprechen fast der Wahrheit. Es gab hier auf der Erde Zeiten, in denen die Götter, die den Anspruch sich herausnahmen, hier Herrscher zu sein, Kriege führten, dabei auch mit Atomkraft agierten und somit auch Gebiete der Erde verwüsteten. Über diese Zeit des Kampfes gibt es Artefakte in den Ländern, die ihr den Mittleren Osten nennt. Wissenschaftler fanden Spuren, die sie nur einer atomaren Kraft zuordnen konnten. Das hat sie sehr erstaunt.

*

Aber jetzt diesen neuen Weg der Erde nachzuvollziehen, ist unmöglich, dafür gibt es keine alten Spuren. Es ist der Weg zurück in die Höhere Ebene, der nichts mit dem oft beschriebenen 26.000 Zyklen zu tun hat. Der ist zwar auch beendet, ihr sprecht vom Beginn des Wassermannzeitalters. Aber jetzt hat der höchste Schöpfer, die Trinität beschlossen, diesem Sonnensystem sozusagen einen Turbogang zu schenken. Das, was sonst viele Millionen Jahre der Entwicklung gedauert hätte, geschieht jetzt, durch eine schnelle Anhebung des Bewusstseins. Das betrifft nicht nur die Erde, sondern das gesamte Universum. Jeder Planet, jedes Sonnensystem hat seine eigene Art der Entwicklung. Doch dieser wunderbare, kleine Planet am Rande des Universums, Erde genannt, bekommt einen ganz besondern Schub der höchsten Göttlichen Energie. Ihr werdet mit zarten, federnden Samthandschuhen angehoben. Der Schutz aus hoher Ebene ist da, doch die Erde hat zu tun mit diesem Schub. Da ist das, was ihr jetzt vermehrt spürt. Wir sprachen schon oft darüber.
Für welchen Weg entscheidest du dich? Für den des Verstandes, der ergründen will und nach Beweisen oder Informationen sucht? Der vielleicht auch überlegt, Vorräte anzulegen und ähnliches zu tun, um sich abzusichern. Es hat sogar eine Versicherung erwogen, diesbezüglich ein Paket anzubieten. Ist das nicht wirklich verrückt? Oder wählst du den Weg des Herzens? Der ist getragen von der höchsten Göttlichen Instanz und führt wie durch ein Nadelöhr in das Zentrum des Seins. Ich kann dir das nicht in großen Worten beschreiben, aber ich kann dir empfehlen, es zu fühlen. Wie fühlt es sich an, die wunderbare Entwicklung, einen Schubs zu bekommen und mit der Erde in eine höhere Ebene zu taumeln? Ja, so kann man es beschreiben, denn es übertrifft alles, was hier jemals erlebt wurde und ist keine Reise mit einem gestempelten Billet. Es ist wie ein sanftes Schweben, wirklich fast wie bei einem Taumel, mit wenig irdischem Bewusstsein, sondern getragen von höherem Bewusstsein. Es ist ein Gleiten in eine höhere Schwingung. Wo alles anders ist, als du es je erwartest hast. Dort gibt es keine Banken und keine Versicherungen, keinen Präsidenten, der alles für die Menschen regeln möchte, weil sie nicht mehr vonnöten sind. Es ist eine Art des Lebens, das mit Eigenverantwortung zu tun hat und der großen Hingabe an das Leben an sich.

*

Vergiss alle deine Ideen von den Verbesserungen, die du auf der drittdimensionalen Erde umsetzen würdest, könntest du einen Tag die Regierung leiten. Der Weg geht nicht über die irdische Logik und das irdische dreidimensionale Handeln, es geht über die höhere Präsens des eigenen Seins, wo die Liebe zu sich selbst und das daraus resultierende Mitgefühl für andere Priorität hat. Dein höheres Sein wird sich immer mehr eingeben. Es trägt dich in die höhere Frequenz mit den dazu passenden Ideen des Lebens. Damit will ich dich nicht davon abhalten, hier und jetzt für die Dinge einzutreten, die du als veränderungswürdig bezeichnest. Nur, lass dich nicht verunsichern, lass dich nicht in die Wut oder Angst treiben, wenn etwas nicht funktioniert oder unlösbar erscheint. Schwebe mit Freude, Inbrunst, Leidenschaft und Leichtigkeit in das, was du leben willst. Hilf anderen, wenn es angebracht und gewollt ist, aber werte und missioniere nicht. Lass die Liebe, die sich immer mehr in dir öffnet, dieser Kanal in die lichtvolleren Ebenen und die Unendlichkeit wirken und genieße es, zu sehen, wie so der Wandel vonstatten geht.

*

Es gibt für die neue Erde kein Konzept, das man in den Computer tippen, speichern, analysieren und nachlesen kann. Es gibt nur deine vielen Ideen, die in deinem Herzen verankert sind. Denn dein Herz weiß, wie es ist, in einer anderen Frequenz zu leben. Es erinnert sich. Und deine Erinnerungen an das Leben, in dem es keinen Hunger gibt, keine Untaten, keine Hinterhältigkeit sind immer im jetzt. Weil nichts, was jemals war, eigentlich der Zeit unterliegt. Es ist alles jetzt. Du brauchst nur in deinem Herzen zu graben, da findest du das Gefühl und die Ideen für ein Leben in Liebe und Leichtigkeit. Wir sagen oft: Docke dich doch einfach an diese Herrlichkeit und Sinnlichkeit an. Die Sorgen, die jetzt alle Menschen betreffen sind nicht mit dem dualistischen Verstand zu lösen. Sie werden durch das Feld der Liebe entwirrt und transformiert. Durch das, was alles erschuf. Und das wirkt nicht drittdimensional, sondern schwingt höher. Wann immer du dich hier nur für etwas Gutes entscheidest, wirst du auch das Schlechte mit nähren. So ist Dualität. Wenn du aber noch einen Schritt weiter gehst in dein eigenes Höheres Heiliges Herz, deinem wahren Sein, deinem Feld, das auch mit der Akasha eins ist und von dort aus kreierst, dann kannst du die wahre Veränderung heranziehen, und durch dein so sein veränderst du die Erde.
Ist das nicht wunderbar?

*

Ich bin in tiefer Liebe und Verbundenheit

KRYON

Empfangen von Barbara Bessen im April 2012.

Dieser Text steht zur freien Nutzung zur Verfügung. Änderungen des Textes sind nicht erlaubt.

Dieser Beitrag wurde unter Channelings 2012 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.