Weihnachtsbrief 2016

Liebe Freunde der Seminare, Reisen und monatlichen Botschaften!

Huch, nun ist das Jahr 2016 schon bald vorbei. Mir scheint, wir haben wirklich eine Beschleunigung der Zeit und nicht mehr soviel an Stunden und Minuten, wie wir es vor der Harmonischen Konvergenz 1987 hatten. Kryon hat oft darüber gesprochen. Was uns bleibt? Kostbar mit unserer eigenen Zeit umzugehen, mehr auf uns selbst zu hören und uns wichtig zu nehmen. Verwöhnen wir uns doch einfach selbst mit Zeitbonbons, indem wir immer mal wieder in die Stille gehen, es uns im Sessel oder auf dem Sofa gemütlich machen und in uns lauschen. Gehen wir noch einmal mehr in die Natur und horchen und fühlen ins uns, was sie uns sagen möchte. Selbst dort, wo wir arbeiten haben wir immer mal Muße, ziehen uns kurz zurück und legen (auch mit der berühmten Hand auf dem Herzen) ein Päuschen ein und fragen vielleicht auch ganz süffisant: Hallo liebes Höheres Selbst, wie geht es dir denn grad?

20161219 – weihnachtsbrief 2016

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.