Reiseberichte und Bilder 2022


Südengland 09. bis 17. Juli 2022

„Mit Maria Magdalena, Avebury, Glastonbury, Chalice-Well-Garden, St.Michael`s Mount und zauberhaften Gärten die mystische Seite Südenglands entdecken“

 

Endlich! Wir dürfen wieder reisen! Nach zwei Jahren des Wartens geht’s wieder los. Ab ins Abenteuer mit geistigen Freunden das herrliche, mystische und bunte Südengland entdecken. Schon dreimal gings in dieses besondere Fleckchen Englands. Zuletzt 2013. Ob sich viel verändert hat? Diesmal haben wir auf Stonehenge verzichtet und uns auf andere hochschwingende und interessante Stätten und Plätze fokussiert. Stonehenge hat sich sehr verändert und gleicht eher einer Festung, weil der Touristenandrang so groß ist.

Avebury ist unser erstes Ziel, weiter gings nach Glastonbury und der wundersamen Abbey. Charlice-Well-Garden beglückte uns. Und der Tor mit der Ruine schenkte uns einen Blick nach Avalon (natürlich mit dem inneren Auge). An vielen Plätzen übten wir, uns tief zu versenken, arbeiteten mit inneren Bildern, und ich durfte Botschaften der Geistigen Freunde wiedergeben. Jeshua, Maria Magdalena waren unsere Paten. Erzengel Michael, Raphael, Kryon und auch Maria gaben sich die Ehre, uns zu begleiten.

Es ging nicht nur darum, die wunder-vollen Plätze und Gärten zu bewundern, wir wollten in dieser Woche unseren eigenen Göttlichen Kanal putzen, um das innere Sehen und Hören zu verstärken. Nicht zuletzt sollte der Kontakt zu unserem Höheren Selbst klarer werden. Dieser innere Göttliche Kern, der das wahre ICH ist. Ich glaube, wir sind alle ein bisschen geputzt worden, unsere Kanäle und auch die Chakren sind geöffneter. Wir sind nun bereit, unserem Höheren Selbst das Leben in die Hand zu geben. Wir übergeben das Zepter an uns selbst. Denn, wir sind ja das Höhere Selbst. Und ich bin sicher, mit dem Höheren Selbst kommen wir gut durch diese Zeit des Wandels in eine lichtere höherschwingende Ebene.

England, wir kommen wieder.

2023 sind wir in Schottland. Wer weiß, was uns da Wundersames erwartet.

 

Ich freue mich schon!

Herzlich

Eure Barbara Bessen